Archiv

Hallo ihr Lieben,

ihr könnt mir gratulieren: Madame hat es mit 18 einhalb Jahren das erste Mal in die Erwachsenen Psychiatrie geschafft! -.-
Ich hab ausnahmsweise mal nichts gemacht.
Es war vor 2 Wochen.
Ich hatte die Nacht vorm PC verbracht und mir Videos angeschaut alla Alkohol bei Jugendlichen und so.
Da hieß es, Apfelkorn würde fruchtig süß schmecken und so kam mir dann mehr oder weniger die Idee, da endgültig schluss zu machen.
Sprich Alk, Tabletten, Wald!
Es war den ganzen Tag die gewissheit in mir, dass ich es durchziehe.
Im Zug nach F* hab ich dann ne KJP Bekanntschaft getroffen, die ist dumm wie Brot, und hat einen Sohn, echt schrecklich -.-
Sie kann gar nicht! mit dem umgehen!
Naja, irgendwie hatte ich dann Schiss.
Davor, dass es nicht funktionierd, dass ich irgendwo vollgekotzt im Wald aufwache und dann nach n paar Tagen krepier.
An der Tanke hab ich dann iwas gekauft, der hat mich vollgelabert, wofür "Geburtstag" und ob das so ne Sauforgie wird.
Madame perfect hat das dann übernommen.
Ich saß im Zimmer und hab probiert: Ekelhaft!
Ich hasse Alkohol! Das erschwert die Sache natürlich ziemlich
Meine Thera hatte mir mal eine Nummer der Uniklinik gegeben, da hab ich ganz "unverbindlich" angerufen.
Der hat gefragt ob ich vorbeikommen kann. Ich hab ja gesagt.
Das wärs dann noch, wenn da iein Krankenwagen vorfahren würde!
Bin dann da hingelatscht und hab mit dem Typ geredet, der hat mich dann auch einkassiert.
Dann kam der Krankentransport: Es war die Hölle!
Es war SOOOOOOO peinlich, ich hab mich nicht mehr gekriegt.
Hab mich vor Lachen und weinen geschüttelt und die Frau, die war noch relativ jung, total paranoid angeschaut und wieder weggeguckt.
Sie dann iwann "Was!?"
Ich meinte dann, was sie jetzt von mir denkt und wie peinlich das ganze ist!
Sie meinte, sie hätten manchmal Tage, an denen sie zwischen F* und E* pendeln würden.
Aber ich sei die erste heute.
Da hab ich wieder geheult.
Den Rest der Fahrt hab ich sie zugetextet, ich weiss gar nicht mehr, mit was...

Auf der Station war eine Maus. Keinen Händedruck (ich hasse soetwas!) fragte sie mich, wie es mir gehe.
Ich lachte ihr ins Gesicht und sagte "Gut!"
Die hat das ernsthaft aufgeschrieben.
Hinterher hab ich mir wiedermal Vorwürfe gemacht alla "Du willst, dass man dir hilft und verarschst die Leute dann doch!"
Sie wollte wissen, ob ich was dabei hätte. Ich "Nee"
Stimmte nicht, hatte ca 50 von den einen Tabletten, aber zum Umbringen hätte es eh ned gereicht.
Die wollten dann aber doch noch inn Rucksack schauen.
Ham sie das ganze halt mitgenommen.
Bin auf die geschlossene gekommen.
In meinem Zimmer war Julia. sie ist 25 und auch Borderlinerin. Sie hats aber weniger mit Suizidalität als mit Intoxikationen.
Sie nimmt ein Medikament, mit dem ich mich auch seeehr gut auskenne ^^
Wir ham uns gleich voll drüber lustig gemacht, weil man da bei ner Überdosis so schwarze starre Monsteraugen bekommt.
War aber trotzdem voll mies drauf und meinte, ich würd mich morgen entlassen und es dann durchziehen.
Hab dann Medis bekommen und gepennt.
Am Tag drauf gings mir glaub ich besser. Hab aber voll wenig gegessen, was ja durchaus positiv ist ^^.
Aber mich haben Streitereien von anderen voll übel runtergezogen, ich konnte dann echt nix mehr essen.
Das war eigentlich die ganze woche so.
Hab das dann meiner Mum gestanden und sie erst so voll distanziert alla "Was hast du gemacht?" aber dann sehr froh, dass ich nix gemacht hab.
Hmm...
Nach einigen Tagen wurden Julia und ich auf die offene verlegt.
Nicht, weil sie das wollten, aber aus Platzmangel.

Julia durfte dann auch raus aufs Gelände, und sie hat diese Tabletten gekauft. Wir wollten die zusammen nehmen und dann gegenseitig schauen, was passiert. Wir fanden das irre spannend, finde ich immer noch ^^
Hatte dann an dem Tag n ziemliches Tief und mich mit Bedarfsmedis vollgepumpt. Anders als in der KJP fragen sie einen nie ob was los ist. Die geben jedem sofort alles, halt, was man aufgeschrieben bekommen hat.
Da war nur ein Pfleger, der mir näher war. Der war an dem Tag da und hat sich recht lange mit mir unterhalten, was denn los sei. Der war super lieb und richtig!! interessiert, dass war auch schön.
Ich meinte, ich würde die Bilder in meinem Kopf nicht los, von früher…
Julia ist dann raus gegangen.
Später meinte sie, sie hätte es nicht ausgehalten und ich hätte ihr so Leid getan. Sie hat ihre Medis dann weggeschmissen gehabt aber ich wollte die unbedingt nehmen.
Hab dann behauptet, ich hätte sie schon genommen, bin aufs Klo und hab die 10 geschluckt.
In der Nacht hatte ich wieder Hallus.
Das ist soooooooo geil bei diesen Tabletten :P xD
Ich habe Glühwürmchen gesehen, gaaaanz viele ^^
Und ich hab gesehen, wie sich die 3. Mitpatientin im Zimmer im Bett aufgesetzt hat und unter ihrem Kissen Brot, Butter etc. gegessen hat, aber es hat mich nicht gewundert, weil ich sehr dringende Probleme hatte: Ich musste aufs Klo!
Ich weiss aus erfahrung, dass ich damit nie laufen konnte, aber ich habs versucht. Hab dann auf die klingel gedrückt und die Nachtschwester hat mir dann geholfen, es ging dann doch mit dem laufen. Ich dachte, jetzt kommts raus!
Aber die hat das nicht gemerkt *puuh*

Ja… meine Mum hat mich öfter mal besucht und meinte ich würde richtig schrecklich aussehen, weil ich so bleich bin. Auch meine Lippen waren „blutleer“, so sah es zumindest aus. Ich fand das eigentlich gut, weil ich es toll finde, wenn ich scheiße ausseh und krank.
Gut, es ging dann auch wieder mit den Gedanken und nach 8 Tagen bin ich wieder rausgekommen. Hab jetzt einen neuen Bekannten, er heißt Thomas und ist auch Borderliner. Er leidet auch unter svv und ich hab mich ihm von Anfang an unglaublich nah gefühlt, weil er mich an meinen Cousin erinnert – ebenfalls Borderliner ^^
Wir ham jetzt auch Kontakt…
Jaa, im Kindergarten hab ich erzählt, ich wäre umgekippt und dann eine Woche lang im KH durchgecheckt worden.
Das kommt der Wahrheit recht nah. Bei meinem letzten Blutspenden haben sie mir schon gesagt, ich sei anämisch und hätte Eisenmangel. Die haben mir Eisenpräparate mitgegeben aber ich hab sie nicht genommen, weil ich gerne bleich und krank aussehe. Außerdem wäre das grad so mein Hintertürchen, weil ich leichter verbluten wurde *räusper* *hust* Die meinten ich hätte einen sehr niedrigen hb, nämlich 9, statt 13.
Heute wollte ich Plasma Spenden, aber die meinten, dass könne ich vergessen und mir 2 Schachteln von den Präparaten gegeben.
Ich „Was ist denn die Folge -- Extremfall?“
Der Arzt „Das Sie weg sind“ daraus schließe ich Ohnmacht. Hätte ich nichts dagegen.
Das mit der Erzieherausbildung wird nichts, wegen dem Praktischen, ist mir im Moment aber vollkommen scheißegal, weiss auch nicht, warum.
Ist aber besser so, als dass ich den totalen absturz kriege…
Ich möchte Abitur machen, aber da kann ich, wenn überhaupt, erst ab September nächsten Jahres hin. Und ich hab keine Ahnung, was ich bis dahin machen soll. Das Problem ist: Ich hab NULL Lust auf ein scheiß FSJ, bzw. ich würde schon, aber die Bewerbungsfristen sind alle um.
Hab mir grad einiges über Anämie durchgelesen, aber man anscheinend nicht daran sterben. Zumindest bei meinem Wert nicht. Egal, bin in allem grad voll Unlustig und Unmotiviert!
Seit ich aus E* draussen bin schneide ich mich ständig! Ich weiss nicht, was das soll, aber s is mir auch egal.
Mittlerweile hab ich auch oben angefangen, sonst hatte ich’s ja nur an der rechten Innenseite.
GEBRANNTMARKT!
Vorhin wollte der mir Blut abnehmen, am rechten Arm -.-
Ich hab n wenig rumdiskutiert aber dann ja gesagt und den Bolero bis an die Ellenbeuge runtergezogen. Das war auch okay, bis er’s einen Zentimeter runtergezogen hat. Ich hab erstmal instinktiv die Augen zugekniffen.
Er „Oh, Sie haben sich geschnitten“ So ganz normal
Stella kein Kommentar.
Er „Haben Sie das selber gemacht?“
Ich „Ja“
Er „Warum?“
Stella kein Kommentar.

Die im Kindergarten meinten, ich müsse grundsätzlich was an meiner Arbeitshaltung ändern, aber das juckt mich im Moment relativ wenig. In der Schule hab ich gute Noten und mehr will ich nicht. Das Praktikum is eh gelaufen, von daher…
Obwohl sie aus ihrer Sicht schon Recht hatte, aber ich habe es schlicht unterschätzt! Ich habe ernsthaft gedacht, es würde reichen… Egal.

Ja, hab euch lieb und Sisen, ich finde das total süß von dir, dass mir so oft schreibst <3 Ich hoffe, dass es dir gut geht? Ich drück dich mal ganz fest =)

Und Colli Coooooooooool *freu* Das wär echt toll, wenn du kämst *ganz feste nick und freu*

3 Kommentare 28.6.09 17:14, kommentieren