Archiv

Liebes Tagebuch,

mir geht es gut soweit.
Jedenfalls psychisch. Körperlich hab ich n bisschen Halsschmerzen, wegen Kotzen.
Aber ich finds irgendwie witzig, weil es sonst immer umgekehrt ist: Innerlich alles scheiße und körperlich perfekt ^^
Gestern hab ich nur gefressen und nicht gekotzt und heute direkt 1 kilo mehr
Mir ist das aber irgendwie auch egal..

Meine Mama is weg. Mit Bernd. Sie kommt am Sonntag wieder.
Hatte heute morgen um halb 9 ein Vorstellungsgespräch, und wurde direkt angenommen
Morgen bring ich noch ein Anschreiben und einen Lebenslauf vorbei, und am Dienstag gehts los.
Ich habe sehr große Hoffnungen!
Sehr, sehr, SEHR große Hoffnungen.
Ich wünsche mir NICHTS sehnlicher, als das alles so läuft, wie ich es mir wünsche.
Eine gute Beurteilung bekomme.
Und von der Schule genommen werde.

2 Kommentare 7.10.10 21:26, kommentieren

Schlag mich mal bitte!

Hi ihr,

mann ey, ich hab zur abwechslung mal wieder die absolute dreckslaune!
Es ist mal wieder ALLES scheiße und ich hab kein Bock auf alles!
Ich bedauere mich zur abwechslung mal wieder
Es kotzt mich an, dass ich Frau Will nicht als Thera hab
Die is sooo toll
Ich will zu der...


Meine Mum ist auch echt der Brüller!!!
Sie "Was machen wir denn mit Essen heute?"
Ich "Ich ess nix"
Sie "Das gibts nicht"
Ich denk mir nur so "Du willst doch nicht etwa anfangen, einen auf konsequent zu machen, von wegen "Ich bestehe darauf, dass du was isst"
Ich habe immerhin gefrühstückt, und ich werd bald 20, ich faste ja noch nichtmal!
Da hätte sie sich mal n bisschen früher drum kümmern sollen!
Als ich 17 war hab ich 29 Tage Nulldiät gemacht - DAS war ungesund!
Und es hat sie einen scheiß gekümmert!
Und jetzt meint sie plötzlich, einen auf konsequent zu machen!

Egal.
Ich hatte gestern Thera, und mein Vater war dabei.
Es war okay. So hatte ich Schonfrist...
Im Moment häng ich so wahnsinnig an der ES...
Weil ich mich ja laut Therapie nicht verletzen oder intoxikieren darf, kotz ich mir nun die Seele aus dem Leib!
Das ist kompletter scheiß, aber irgendwie sehne ich mich so in meine "Anfangszeiten".
Damals!!! *spott, wut* Als ALLES besser war!
Ich Idiot!
Es war nicht so, aber das Gefühl ist stärker
Sprich, ich wechsel zwischen restriktiv, und Bulimie...
Und es fühlt sich soooooooooooooo gut an!

Ich hasse diese dummen Gedanken, die ich nicht unter Kontrolle hab, alla "Wenn Du Dich umbringst, kannst du nochmal von vorne anfangen"
Frau Will war viel strenger, die hätte mir das Kotzen nie erlaubt. Die 2 Stunden bei ihr waren viel intensiver!
Ich hab das Gefühl, wenn ich 2 Stunden meine Thera hab, ist das wie eine bei Frau Will.
Fuck ey, scheiß Leben! Das ist so ungerecht.
Und - ja, ich weiss, das Selbstmitleid genau das ist, was mich weiterbringt!!!

1 Kommentar 12.10.10 20:42, kommentieren

ICH HASSE - DIESES LEBEN - IST SCHEIßE!!!!!!!!!

Liebe Frau *

ich bin unzufrieden!
Es kann einfach nicht sein, dass ich nur rumjammer. Wenn einen was stört, soll man es ändern oder die Fresse halten!
Problem eins: Diary Card!
Ich habe ein Definitionsproblem!
Ich leide jetzt nicht tierisch unter Stimmungsschwankungen, ausnahmsweise ^^ - aber doch andauernd!
Und das bedeutet, meine Freude, Not, Suizidalität, sowie der Drang nach svv im allgemeinen und speziellen schwankt von gar nicht auf ausrasten und wieder zurück!
Frage: Was soll ich dann eintragen!?

Dann gibt es da noch die nette Spalte "Entscheidung für den Neuen Weg"
Was soll ich da bitte reinschreiben!?
0 ist "Hey, es ist geil, svv zu praktizieren, andauernd im Krankenhaus wegen ner Tablettenvergiftung zu landen, und eigentlich seh ich keinen Grund dafür, meinen Lifestyle aufzugebnen!"
Und 5 bedeutet ... - ja, genau.
Ich weiss es nicht!
Doch, eigentlich schon. Nämlich, dass ich ALLES an Kräften aufbringe - oder es zumindest versuche - um gegen die Symptome anzukämpfen.
Problem: Was kann und soll ich eintragen, wenn ich stolz darauf bin, mich nicht zu schneiden, zu intoxikieren, keine (para-) suizidalen Handlungen zu vollziehen, und dafür ZU viel zu kotzen und zu hungern?
Da kann ich keine 5 eintragen!
Und habe ich nicht die Kraft, etwas an meinem Essverhalten zu ändern, außer der Bemühung, mein kotzen möglichst im Rahmen zu halten.
Bemühung.

Ich weiss nicht, was los ist.
Warum ich so viel loswerden will, und bei Ihnen dann doch nur dumm dasitz und grins!
Es kommt vom Kopf nicht raus.
Scheiß Ironie, in Anbetracht der Tatsache.........
Vielleicht ist ja gerade dies das Problem: Das es zu viel ist!
Das ich nicht weiss, wie ich anfangen soll, zu erzählen.

Alles Liebe,

*

1 Kommentar 17.10.10 17:59, kommentieren

Oh mein Gott!
Frage: Wie viel kann an einem einzigen Tag passieren!?
Antwort: 7 Uhr - der Wecker klingelt und ich nehme meine extrem coolen Aufputsch- und Abnehmtabletten ein.
7.30 Uhr - ich quäle mich aus dem Bett, vermeide den Blick zur Waage inklusive Spiegel, putze meine Zähne.
Ich weiss, dass ich so spät dran bin, dass es besser ist, diesen Vorgang gleich zu erledigen.
Ich frühstücke einen Apfel und rase los.
Im Zug muss ich inhalieren - wie immer, wenn ich von sehr kalter in sehr warme Luft komme.
Es geht mir insgesamt scheiße!

Ich habe geträumt, meine Sis und ich wären bei einer Frau, die mir mit ner Rasierklinge den Rücken aufgeschnitten hat. Und es war so erleichternd und befreiend...

Ich hab gecheckt, dass Tiny recht har, mit dem unbewussten.
Dass ich allgemein tierisch unter Nervosität und Spannung bin, etc.
Dass ich mir jeden Morgen vornehme, nie wieder stacker und coffeinum zu kombinieren, weils mir dadurch scheiße geht.
Dass ich nur am kotzen bin, wenns zu viel wird.............................
.
.
.
Ich habe heftigste Gewaltphantasien gegen mich.
Warum git es so viele Leute, die mich mögen, denen etwas an mir liegt, obwohl ich so schlecht bin.
Ich habe den Drang, mir zu schaden. Um ... zu sühnen?

In der Familie ist der Kurze schon wach, und sein vater auch.
Ich mag diese Familie wahnsinnig, ihre lockere, lustige Art. Unkompliziert einfach. Nicht so wie ich
Mir ist schlecht. Ich trinke erstmal ein Glas Wasser.
"Was ist los?" fragt der Vater.
"Mir ist n bisschen schlecht. Vllt bin ich schwanger ^^ "
"Hats wenigstens Spaß gemacht?"
Ich find das gar nicht blöd, sondern witzig.
Es ist seine Art, und ich mag das total ^^
Im Flur ramme ich erstmal den Kerzenständer von der Wand. Der Vater nimmt ihn, und "droht" Frau Berg - die ich begleite - ich stelle mich "schützend" vor sie.
Da hat er mich in den Arm genommen, sooo fest, dass ich totale Schmerzen hatte.
Ich beschwere mich.
"So fest wollt ichs gar nicht" sagt er zerknirscht.
"Jetzt muss ich sterben" informiere ich ihn.
"Links oder rechts?" Er streichelt meine Wange "Besser?"
Ich nicke.

Er geht und ich steh da wie doof.
Und fang an zu heulen, keine Ahnung, warum.
Vielleicht, weil ich mir wünsche, er hätte mich so von hinten umarmt, weil ich immer die Vorstellung von Nähe habe, die weh tut.
Es nervt mich, dass ich Leute neben mir sitzen habe, und dennoch nicht in der Lage bin NÄHE zu SPÜREN!!!
Ich stelle mir vor, dass sich jemand auf meine Rippen setzen müsste, damit ich es SPÜREN kann...

Wir gehen runter zu den Großeltern, frühstücken, wie immer.
Ich bin wie erstarrt.
Sogar der Kleine bringt mich nicht wirklich zurück.
Frau Berg kommandiert mich ab, nach oben aufs Sofa, mit einer Decke.
Als sie wieder geht, setzt es aus.
Ich suche im Bad Rasierklingen, finde aber keine. Also muss der normale Rasierer eben herhalten.
Erleichterung.
Der Wahnsinn hört auf.
Irgendwie...

Frau Berg fragt, ob ich heim will. "Ja"
Ich stelle mir vor, mir den ganzen Arm "richtig" aufzuschneiden, wenn ich daheim bin.
Die Kälte draussen beruhigt mich sehr.
Am Bahnhof hängt diese Nazischeiße.
Ich finde im Rucksack solche Bonuskleber, und schreibe "Nazis raus" auf ein Papier, was ich über die 88 klebe.
Dann bin ich stolz auf mich, und fühle mich wie ein Weltverbesserer ^^

Ich rufe Tiny an, und kotze mich aus.
Dann kaufe ich Eis und - was sonst - Schokopudding
Zuhause - Computer - Eis!!!
Dann klingelt mein Handy.
Die Stationsärztin der DBT ruft an, ob ich um 4 Uhr da sein kann
Es ist kurz nach 1.
Ich sage sofort ja ^^
Packe in 20 Minuten alles Zeugs, was ich finden kann und stürme los ^^
Und habe ein sauschlechtes Gewissen, weil ich nie im Leben um 4 Uhr da sein kann, weil der Zug erst um viertel vor ankommt
Meine Mum kann nicht, da sie arbeitet. Sie verspricht, mich zu besuchen.
Die Ärztin ruft an, und ich sage kleinlaut, ich säße im Zug. Sie findet das hammer toll ^^
Um halb 2 hatte sie gesagt, ich müsste spätestens um 4 Uhr da sein, weil sie Nachtschicht hat und noch heim muss.
Sie sagt, sie wartet
Ich sitze VOLL Nervosität da.
Da habe ich es also geschafft, knapp 4 Monate clean zu bleiben, und am tag der Aufnahme ritz ich mich!
Aber die sind lieb zu mir und der Mist wird desinfiziert

Und jetzt bin ich da

3 Kommentare 22.10.10 19:20, kommentieren

Danke meine Süße

Heute hatte ich "Bezugsgruppe" 

Jedenfalls besteht die Bezugsgruppe aus allen BL der Station. Auf der Station sind 14 Patienten, und ich glaub, 8 BL, der Rest gemischt.
Die Gruppe ist ohne Betreuer, und eher so n Selbsthilfeding
Es ging um eine Patientin - Patricia, die hier tagesklinisch ist, und echt von allen verabscheut, um nicht zu sagen gehasst wird!
Das hab ich schon am WE mitbekommen.
Gestern morgen hab ich sie dann beim Frühstück gesehen, Hallo gesagt und meinen Namen, und sie hat sich total gefreut
Ich bin jedenfalls sehr gut mit ihr aus gekommen
Ich würde mich freuen, wenn ich mich mit jedem hier gut verstehen würde
Das ist mir bis jetzt jedenfalls gelungen ^^
Gut, am 4. tag, aber immerhin
Eine andere meinte heut so zu mir: Du bist immer am strahlen, deine Art ist voll erfrischend. Und die ist 35 ^^
Mich macht sowas totaaaaaaaal glücklich

Egal, Bezugsgruppe ^^
Einer Mitpatientin von mir - Annika, ging es jedenfaalls richtig dreckig, weil es hieß, Patricia würde am Donnerstag aufgenommen werden.
Sie hatte auch einen Verband ums Handgelenk
Patricia hatte mir gestern gesagt, sie kommt doch nicht stationär, und ich solle es keinem sagen.
Ich behalte Geheimnisse normalerweise echt für mich!
Aber nach der Gruppe hab ich Annika das gesagt, und auch, dass ich es nicht vor der Gruppe sagen wollte, aber auch nicht will, dass es ihr darum so mies geht.
Da meinte sie, das war richtig gut, zu wissen. Da fühl ich mich dann auch gut
Meine Fresse!
Vorhin war ich echt innerlich am durchdrehen.
Es ist soooooo crass, was man "fühlt", wenn man keine "dysfunktionalen Verhaltensweisen" an den Tag legen darf
Ich hatte mich ja schon - abgesehen von Freitag - weder sv, noch intoxikiert, aber dafür halt gehungert, gefressen, gekotzt, etc.
Und das fällt nun auch noch weg
Eigentlich wollte ich heute Julia besuchen, die ist ja noch in der Klinik, aber ich packs nicht!
Sie war es ja, mit der ich mich über so lange Zeit zusammen intoxikiert habe..
Und ich hatte Angst davor, in ein komisches Gefühl rein zu rutschen, dass mir mitteilt "ICH WILL, DASS ALLES SO IST WIE FRÜHER" und ich mich intoxikiere. Das hatte ich nämlich schon des öfteren, wenn wir uns gesehen haben.
Die Betreuerin fand diese Entscheidung reif und intelligent
Ich war sauer!
Sauer auf meine scheiß Gefühle,halt einfach, dass ich MIR nicht trauen kann.
Ich hab sie so lange nicht gesehen.
Aber ich bin ja noch auf Stufe 1 - von dreien - und es ist ja noch Zeit, sie zu sehen...
Meine Spannung war auf 60 - von hundert möglichen. Und ab 70 hat man eigentlich nichts mehr unter Kontrolle, und kann auch nicht mehr wirklich klar denken.
Ich hab wieder angefangen, son kariertes Blatt auszumalen, die vierecke ^^
Dann gesungen, auf dem Rad geschlagen - yeah, wie BIN ich sportlich
Jetzt ist wieder gut

Yoah, liebe euch!

4 Kommentare 26.10.10 19:51, kommentieren